Militärhistorisches Museum der BundeswehrLandesamt für Archäologie - SachsenArchäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster
1636 - Trailer

375 Jahre Schlacht von Wittstock

2011 jährte sich der Tag der Schlacht zum 375. Mal. Von April 2011 bis April 2012 erinnerten das Archäologische Landesmuseum Brandenburg und das Museum des Dreißigjährigen Krieges Wittstock zusammen mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in einem Gedenkjahr an dieses Ereignis.

Das Paulikloster in Brandenburg, eine der besterhaltenen Klosteranlagen der Backsteingotik, beherbergt seit 2007 das Archäologische Landesmuseum Brandenburg (Foto: D. Sommer, BLDAM).

Unweit des Schlachtfeldes befindet sich in der historischen Altstadt von Wittstock das europaweit einzige »Museum des Dreißigjährigen Krieges« mit seiner einmaligen Sammlung (Foto: A. Zeiger, Museum Wittstock).

Viele Veranstaltungen und Events begleiteten das Jahr und arbeiteten die Geschehnisse thematisch auf. Höhepunkt jedoch war die große Sonderausstellung »1636 – ihre letzte Schlacht«, die im April 2012 das Gedenkjahr beschloss und nach ihren Stationen in Brandenburg und in München vom 30.  Mai 2013 bis zum 12.  November 2013 im Miliärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden zu sehen sein wird.

Den Flyer zum Gedenkjahr 2011/2012 können Sie hier herunterladen.